Löschen des Browser Cache – Der digitale Frühjahrsputz.

Alles neu macht der Mai – bringen Sie nicht nur Ihre eigenen vier Wände, sondern auch Ihren Cache auf Vordermann. Sorgen Sie durch regelmäßiges Leeren des Hintergrund-Speichers für mehr Komfort und Sicherheit auf allen Geräten. Warum der Browser Cache stetig gelöscht werden sollte und wie dies in allen gängigen Desktop- und Mobilbrowsern funktioniert, lesen Sie in unserem neuen Blogartikel.

Kurz erklärt – Was ist ein Browser Cache überhaupt?

Der Browser Cache ist nichts anderes als ein Zwischenspeicher des Webbrowsers und ermöglicht so einen schnelleren Zugriff auf Inhalte, die Sie schon einmal abgerufen haben. Dadurch werden zeit- und datenaufwendige Neuberechnungen eingespart. Nicht nur der Internet-Browser, sondern auch andere Apps und Softwares verfügen über einen Cache. Besuchen Sie zum Beispiel www.weisskonzept.com, speichert Ihr Browser einige grundlegende Daten der Webseite auf ihrem Endgerät. Dieser Prozess läuft im Hintergrund – Sie bekommen davon nichts mit. Bei einem erneuten Besuch der Homepage werden nun mithilfe der Daten im Cache bestimmte Inhalte schneller geladen. Früher, als das Datenvolumen noch stark begrenzt und teuer war, diente diese Methode vor allem dem Sparen von Kosten. In Zeiten von Internet-Flatrates jedoch steht die Ladegeschwindigkeit und damit die Nutzerfreundlichkeit im Vordergrund.

Darum sollten Sie Ihren Cache regelmäßig löschen.

Ihr Smartphone oder PC arbeitet langsamer als gewohnt? Ein Grund dafür können Datenmengen sein, die sich im Cache angesammelt haben. Das regelmäßige Löschen des Zwischenspeichers sorgt also für eine optimale Leistungsfähigkeit Ihres Endgerätes. Außerdem verhindert es bei Diebstahl ungewollten Missbrauch personenbezogener Daten, wie Passwörter, Namen oder anderer persönlicher Informationen. Vor allem Kunden, deren Webseite sich gerade in der Entwicklung befindet, haben oft das Problem, dass sie geänderte Inhalte nicht sehen können. Das liegt daran, dass der Browser automatisch auf die alten Daten aus dem Cache zugreift, anstatt die neue Webseite zu laden. Hier hilft es in den meisten Fällen, den Browser Cache einmal zu leeren, sodass diese veralteten Daten gelöscht werden.

Der Cache auf Ihrer Praxishomepage.

Mit dem Löschen des Browser-Caches haben Sie auf Ihrem Gerät schon ordentlich aufgeräumt – aber auch Ihre Website freut sich über regelmäßige Pflege. So werden die Ladezeiten gering gehalten, was nicht nur den Nutzer, sondern auch Google sehr freut. Da man hier aber einiges falsch machen kann, sollten Sie hierfür stets einen Profi zu Rate ziehen. Gerne beraten wir Sie unverbindlich zu dem Thema Optimierung der Ladezeiten und prüfen Ihren Internetauftritt auf Herz und Nieren – fragen kostet nichts.  Lesen Sie diesbezüglich auch unseren Blogartikel zum Thema SEO Grundlagen/Ladegeschwindigkeit.

Praxistipp: Ihren eigenen Browsercache können Sie ganz einfach wie folgt löschen.

In den allermeisten Browsern ist die Tastenkombination „Strg“ + „Umschalt“ + „Entf“ der Schlüssel zum Browser Cache. “Umschalt“ oder „Shift“ ist die Taste mit dem nach oben zeigendem Pfeil, mit dem Sie große Buchstaben erzeugen. Diese Taste gibt es i.d.R. zweimal: links unten oberhalb der Strg-Taste und rechts über den Pfeil-Tasten.

Google Chrome.

Cache löschen in Chrome.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination „Strg“ + „Umschalt“ + „Entf“
  2. Bestimmen Sie den Zeitraum „Gesamte Zeit“
  3. Setzen Sie den Haken bei „Bilder und Dateien im Cache“
  4. Klicken Sie auf „Daten löschen“

Microsoft Edge.

Cache löschen in Microsoft Edge.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination „Strg“ + „Umschalt“ + „Entf“
  2. Sie landen in „Browserverlauf löschen“
  3. Setzen Sie einen Haken bei „Zwischengespeicherte Daten und Dateien“
  4. Klicken Sie auf „Löschen

Microsoft Internet Explorer.

Cache löschen im Internet Explorer.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination „Strg“ + „Umschalt“ + „Entf“
  2. Setzen Sie ein Häkchen bei „Temporäre Internet- und Webseitdaten“
  3. Klicken Sie auf „Löschen“ 

Mozilla Firefox.

Cache löschen im Firefox.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination „Strg“ + „Umschalt“ + „Entf“
  2. Wählen Sie den gesamten Zeitraum aus
  3. Setzen Sie einen Haken bei „Cache“
  4. Bestätigen Sie mit „Jetzt löschen“

Opera.

Cache löschen in Opera.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination „Strg“ + „Umschalt“ + „Entf“
  2. Wählen Sie den Zeitraum „seit der Installation“
  3. Aktivieren Sie die Optionen „Bilder und Dateien im Cache“
  4. Klicken Sie auf das Feld „Browserdaten löschen“

Apple Safari.

Cache löschen in Safari.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination „cmd“ + „alt“ + „E“
  2. Safari bietet keine Möglichkeit, den zu löschenden Zeitraum zu bestimmen, der gesamte Cache wird gelöscht
  3. Um den Zeitraum zu bestimmen, wählen sie in den Entwicklertools die Menüleiste „Entwickler“ und anschließend „Cache-Speicher leeren“ 

Android.

Cache löschen auf Android-Endgeräten.

  1. Halten sie das App-Icon Ihres Browsers für einige Sekunden gedrückt, bis ein kleines Menü erscheint.
  2. Entscheiden Sie sich dort für das kleine „i“ oder die Bezeichnung „App-Details“
  3. Wählen sie zunächst den Button „Stoppen erzwingen“ (evtl. auch „Beenden erzwingen“)
  4. Tippen Sie nun auf „Speicher“ und anschließend auf „Cache leeren“ 

Apple iOs.

Cache löschen in Safari auf iPhone und iPad.

  1. Öffnen Sie die App „Einstellungen“
  2. Tippen Sie auf „Safari“
  3. Wählen Sie nun den Menüpunkt „Verlauf und Websitedaten löschen“ aus

 

Foto: WindAwake | Shutterstock