Praxisbroschüre – Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen.

Eine Praxisbroschüre präsentiert Ihren Patienten kompakt und handlich die wichtigsten Informationen zu Ihrer Arztpraxis. Daher gehört solch eine Broschüre neben der Praxishomepage zur Grundausstattung des Praxismarketing. Diese fünf Tipps helfen Ihnen bei der Erstellung Ihrer Praxisbroschüre:

1. Positives Image

Zunächst müssen Sie sich klar werden, wie Sie wahrgenommen werden möchten. Welches Bild von Ihrer Praxis möchten Sie Ihren Patienten durch Ihre Praxisbroschüre vermitteln? Wodurch zeichnen Sie sich aus? Wie sollen die Inhalte in der Broschüre dargestellt werden? Stellen Sie sich, Ihr Team, Ihre Räumlichkeiten und Ihre Geräte vor. Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck.

2. Klare Inhalte

In einer guten Praxisbroschüre dürfen die Öffnungszeiten, die Kontaktdaten zur Terminvereinbarung, das Behandlungsspektrum sowie die Vorstellung der behandelnden Ärzte nicht fehlen. Genauso ist es sinnvoll, schon Antworten auf die häufigsten Fragen der Leser zu geben. Bieten Sie Ihren Patienten einen Mehrwert. Stellen Sie besondere Leistungen heraus. Wieso sollen die Patienten zu Ihnen kommen? Was unterscheidet Sie von Ihren Kollegen?

3. Professionelle Fotos

Als erstes werden dem Betrachter die Bilder in Ihrer Patientenbroschüre auffallen. Daher ist es wichtig, dass diese professionell und aussagekräftig sind. Nutzen Sie sie, um Emotionen zu transportieren. Freundliche Gesichter wirken ansprechend. Schaffen Sie Nähe und zeigen Sie sich während einer Behandlung oder im Gespräch mit Team-Mitgliedern. Lassen Sie die Fotos in jedem Fall von einem Profi machen.

4. Eindeutige Sprache

Drücken Sie sich klar aus. Nutzen Sie einfache Formulierungen und kurze Sätze in Ihrer Patientenbroschüre. Wenn Sie Fachbegriffe nutzen müssen, erklären Sie sie. Machen Sie ausreichend Absätze und gliedern Sie Ihren Text durch mehrere Überschriften. Sprechen Sie, wenn möglich, in Bildern. Anschauliche Beispiele helfen Ihren Patienten, sich Informationen zu merken und Dinge zu verstehen. Vermeiden Sie außerdem Passivkonstruktionen und verwenden Sie aktive Verben. Und wie immer gilt, bleiben Sie freundlich, verbindlich und präzise. Nur so kommen Sie authentisch rüber.

5. Ansprechendes Design

Um Ihre Patienten von Ihnen und Ihrer Praxis zu überzeugen, lassen Sie Ihre Patientenbroschüre von Experten gestalten. Das Design sollte wertig aussehen und stimmig zu Ihrem gesamten Außenauftritt sein. Neben der Optik sollte natürlich auch die Haptik überzeugen. Sparen Sie nicht am Druck. Das Druckbild muss optisch ansprechen und das Papier darf nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick gewählt werden. Lassen Sie sich beraten.

Fazit

Ihr Patient weiß gar nicht genau, was Sie alles anbieten? Dann wird es höchste Zeit, dies zu ändern. Stellen Sie Ihr Behandlungsspektrum professionell in Ihrer Patientenbroschüre vor. Vermitteln Sie Ihren Patienten übersichtlich und präzise die wichtigsten Informationen zu Ihrer Praxis. Ihr Patient kann sich bereits im Wartezimmer informieren und Sie während der Behandlung dazu ansprechen.

Wir von weisskonzept sind Ihr zentraler Ansprechpartner für alle Fragen rund um Ihre Außendarstellung. NebenWir von weisskonzept sind Ihr zentraler Ansprechpartner für alle Fragen rund um Ihre Außendarstellung. Neben dem Gestalten von Praxishomepages und Praxisdrucksachen entwickeln wir individuelle und ganzheitliche Marketing-Konzepte speziell für Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und alle, die in weißen Berufen arbeiten. Sie haben den Kopf frei, um sich um Ihre Patienten zu kümmern und wir kümmern uns um Ihre professionelle Außendarstellung. 

Wir begleiten Gründer, Praxen, Kliniken und Apotheken in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Machen Sie auch aus Ihrer Praxis eine Marke und sprechen Sie uns an. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles und natürlich kostenloses Angebot.

Foto: IvanRiver| Shutterstock