Praxismarketing – Das müssen Sie als Neugründer wissen.

Gerade Praxisneugründer wissen, dass Praxismarketing sehr wichtig ist. Wenn es aber darum geht zu starten, wird dieses Thema dennoch oft stiefmütterlich behandelt. Wir zeigen Ihnen heute die wichtigsten Marketingmaßnahmen auf, die Sie noch vor der Praxiseröffnung ergreifen müssen.

Was unterscheidet Neugründer von Praxisübernehmern?

Der Unterschied liegt auf der Hand: Der Übernehmer kann auf einen vorhandenen Patientenstamm zurückgreifen und die Praxis dürfte bereits lokal bekannt sein. Diese Vorteile haben Sie als Neugründer nicht. Sie müssen sich erst noch behaupten und alles von Null aufbauen. Daher unterscheidet sich Ihr Praxismarketing erheblich.

Praxismarketing für Praxisneugründer

Im besten Fall starten Sie bereits mit dem Beginn der Planung Ihrer neuen Praxis und überlegen sich das grundsätzliche Konzept der Patientenansprache. Das zentrale Marketingelement ist Ihre Praxishomepage. Mindestens 2 Monate vor Ihrer Praxiseröffnung sollte wenigstens eine einfache Webseite stehen, damit Suchmaschinen die Möglichkeit haben, diese zu indizieren, so dass Ihre Praxis online zu finden ist. Schon bei der Planung Ihrer Existenzgründung sollten Sie sich über den Namen im Klaren sein. Denn danach richtet sich auch die Domain, also Ihre Internet-Adresse. Sie hat maßgeblichen Einfluss darauf, ob Sie bei Google & Co unter den ersten Treffern landen. Da viele Domains schon vergeben sind, ist es sinnvoll, die Verfügbarkeit von Internet-Adressen bei der Namenssuche miteinzubeziehen und eine umfangreiche Keywordanalyse für Ihre Region zu machen.

Nomen est omen.

Auf den Namen Ihrer Praxis baut alles auf – so auch Ihr Praxislogo. Hierauf wird die persönliche Handschrift, das Corporate Design Ihrer Praxis, entwickelt. Damit auch alle Praxisdrucksachen, wie Terminkarten, Patientenbroschüren, Briefpapier, Rezeptblöcke & Co spätestens bei der Eröffnung fertig erstellt, gedruckt und geliefert worden sind, gilt es auch hier, früh mit der Planung und Gestaltung anzufangen.

Wirkungsvolle Anzeigen

Auch wenn nicht so modern wie ein Online-Auftritt, sind Anzeigen in Regionalzeitungen und Zeitschriften gerade im ländlichen Raum immer noch ein sehr effektives Mittel der Patientenansprache. Aber auch hierfür ist eine entsprechende Homepage mit weiterführenden Informationen wichtig. Ob Onlinewerbung wie z.B. Google Adwords sinnvoll ist, kann man erst nach einer professionellen Keywordanalyse bestimmen.

Social Media Marketing

Nutzen Sie die Auf- und/oder Umbauphase Ihrer Praxis, um dies über Social Media Kanäle, wie Facebook, Instagram und Google+ zu verbreiten. Menschen sind neugierig und wissen gerne, was in ihrer Umgebung passiert. Daneben können Sie sich und Ihr Behandlungsspektrum vorstellen. Nutzen Sie diese Kanäle auch, um Stellenanzeigen zu veröffentlichen. Mit der Suche nach guten Arzthelfer/innen kann man nie früh genug beginnen.

Fazit

Um als Praxisneugründer gleich erfolgreich zu starten, müssen Sie sich früh um Ihr Praxismarketing und damit um den Aufbau Ihrer unverwechselbaren Praxismarke kümmern. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Gestaltung Ihres Corporate Designs und Ihre Praxishomepage.

Wir von weisskonzept haben uns auf Heilberufler spezialisiert und bieten günstige, maßgeschneiderte Modelle speziell für Existenzgründer an. Unser Team hat Erfahrung mit Praxisgründern und weiß um den Stress rund um die Niederlassung. Wir sind daher auch zu unüblichen Zeiten selbst via WhatsApp erreichbar und bieten Ihnen den bestmöglichen Service. Probieren Sie es aus und sprechen Sie sich uns an.

Foto: ESB Professional | Shutterstock