SEO Grundlagen für Heilberufler I (Keywords)

Auch die schönste Praxishomepage hat keinen Nutzen, wenn sie niemand findet. „Was kann ich denn tun, um bei Google gefunden zu werden?“ Das fragen uns häufig unsere Kunden. Daher widmen wir der Suchmaschinenoptimierung eine Sonderreihe in unserem beliebten Blog. Wir tragen nun jede Woche einige SEO Grundlagen für Heilberufler zusammen. Heute beginnen wir mit den Keywords.

Begriffsklärung

SEO: Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung) beschreibt Maßnahmen, die dazu dienen, bestimmte Inhalte in Suchmaschinen unter den unbezahlten Suchergebnissen auf höheren Rängen („weiter oben“) erscheinen zu lassen.

Keywords: Keywords (Suchbegriffe) sind die von dem Suchmaschinennutzer gesuchten Begriffe, beispielsweise „Prophylaxe“ oder „Zahnarzt Hannover“. Ein Keyword kann aus mehreren Wörtern bestehen.

Klare Ziele definieren

Bevor überhaupt die erste Zeile Code für Ihre Praxishomepage geschrieben wird, sollten Sie vorab klare Ziele formulieren. Mit welchen Suchanfragen wollen Sie gefunden werden? Umso konkreter Ihre Ziele ausgearbeitet sind, desto einfacher ist es diese mit einer Webseite zu erreichen. Denn nur relevanter und entsprechend aufbereiteter Inhalt findet seinen Weg zu potentiellen Patienten. Und welcher Inhalt für die Zielgruppe relevant ist, lässt sich an Keywords feststellen.

Die richtigen Keywords finden

Für unseren heutigen Artikel nehmen wir beispielhaft einen Zahnarzt aus Hannover, der durch eine neue Webseite die Nachfrage nach Implantaten in seiner Praxis erhöhen möchte. Das Natürlichste aber auch gleichzeitig Nutzloseste in diesem Zusammenhang wäre Texte zu schreiben, in denen 50 Mal das Wort „Implantat“ vorkommt. Diese Taktik funktioniert aus unterschiedlichen Gründen nicht. Einige möchten wir herausstellen:

  1. Früher war solch eine häufige Nennung allgemein üblich, aber Google lernt stetig dazu. Die Suchmaschine erkennt Manipulationen und straft sie mit schlechteren oder gar keinen Platzierungen ab.
  2. Die Algorithmen der Suchmaschinen sind so weit entwickelt, dass sie erkennen, ob es sich um einen sprachlich schön geschriebenen Text handelt.
  3. Das Wort Implantat ist sehr ungenau und hat hohe Konkurrenz. Es könnte der Zahnarzt aus Hannover genauso gemeint sein, wie ein Hersteller für künstliche Herzklappen aus Österreich.

Das Wort „Implantat“ ist bei weitem nicht das einzige wonach Menschen in diesem Zusammenhang suchen würden. Man müsste zunächst einmal analysieren, wie hoch das Suchaufkommen anderer Begriffe wie z.B. „Neue Zähne Hannover“ oder „Zahnimplantat Hannover Bahnhof“ sind. Ebenfalls sollten Sie klären, ob potentielle Patienten eher nach dem Singular oder dem Plural suchen.
Hat man die entsprechenden Keywords gefunden ergibt sich auf der einen Seite ein entsprechendes Suchvolumen, auf der anderen Seite die derzeitige Konkurrenzsituation um die einzelnen Begriffe. Erst jetzt kann eine wirtschaftlich fundierte Entscheidung getroffen werden.

Fazit

Bevor Sie neue Texte für Ihre Webseite verfassen, recherchieren Sie die für Sie relevanten Keywords. Je kürzer der Suchbegriff ist, desto schwerer wird es sein, bei den Suchmaschinen unter den ersten Treffern zu landen. Viele Google-Nutzer haben dies inzwischen erkannt und suchen daher nach längeren Wortkombinationen. Sie dürfen durchaus auch Synonyme und grammatische Flexionen verwenden, jedoch sollten Sie das Haupt-Keyword eindeutig platzieren.

Lassen Sie sich von uns bei der Keyword-Analyse und dem Definieren von erreichbaren Zielen helfen, um sich so von den Kollegen abzuheben. Gerne sind wir Ihnen bei der Erstellung von individuellen Homepage-Texten behilflich und erstellen Ihnen vorab ein individuelles und kostenloses Angebot. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wir begleiten Gründer, Praxen, Kliniken und Apotheken in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Machen Sie auch aus Ihrer Praxis eine Marke und sprechen Sie uns an. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles und natürlich kostenloses Angebot.

Foto: IvanRiver| Shutterstock